Crash – Zwischen Liebe und Gefahr


Die Wahrheit der Gefahr
Daisy war vor einiger Zeit gestorben und jetzt war Jake auch tot. Und der Tod des Mannes wurde Crash angehängt, der sein eigenes Leben für ihn geopfert hätte, wenn er könnte. Nell war sich in dieser Sache so sicher, wie ein Flugzeug fliegen konnte und doch sah sie im Fernsehen, wie Crash mit Handschellen auf den Rücksitz eines Polizeiautos gedrängt wurde. Vor einem Jahr hatte sie sich in ihn verliebt. Das war als er für kurze Zeit bei Daisy und Jake eingezogen ist, weil die Frau bald an Krebs sterben würde. Sie war immer wie eine Mutter für Crash gewesen und das war der Grund wieso er alles liegen und stehen gelassen hatte um bei ihr zu sein. Obwohl Nell auch dort wohnte. Sie war Daisys persönliche Assistentin und hatte immer schon für den jungen Mann geschwärmt. Doch die nächsten Tage oder sogar Wochen mit ihm zu verbringen hatte alles geändert. Von Anfang an hatte er ihr klar gemacht, dass er keine Beziehung wollte und nur Frauen für kurze Zeit suchte. Doch Nell hatte sich hineingesteigert, träumte in den Nächten von Crash und hatte schlussendlich vollkommen ihr Herz an ihn verloren. Vor ihrer Abreise hatte sie ihn nochmal angefleht es sich anders zu überlegen, sehen wie eine Beziehung zwischen den beiden sein würde. Doch er hatte ihr endgültig klar gemacht, dass sie das vergessen konnte.
Auf Crash wartete Besuch aber er konnte sich nicht vorstellen wer das sein könnte. In Hand- und Fußschellen wurde er einen Gang entlang geschoben bis er beim Besucherraum ankam. Nell wartete auf der anderen Seite des Glasfensters, womit er nun gar nicht gerechnet hatte. Ihr Abschied vor einem Jahr war schrecklich gewesen. Er hatte damals den Schmerz in ihren Augen gesehen als er ihr sagte, dass die Nacht, die sie zusammen verbracht hatten, nur einmalig war und er es nicht wiederholen wollte. Dabei hatte sein Herz aber ganz andere Worte gesprochen. Aber er konnte ihr ein Leben mit ihm nicht zumuten und schon gar nicht jetzt, wo alles schief lief, was schief laufen konnte. Crash sollte die Todesstrafe erhalten, doch er hatte andere Pläne und darin war Nell nicht vorgesehen. Er wusste, dass ihm jemand schaden wollte und würde er jetzt mit dieser wunderschönen Frau auf der anderen Seite des Fensters sprechen, wäre auch ihr Leben in Gefahr und das konnte er nicht zulassen. Deshalb erklärte er ihr schlicht, dass er ihre Hilfe nicht wollte, sie sich von ihm fernhalten und Nell nie wieder an Crash denken sollte.
Fazit
Es ist faszinierend, was für tolle Geschichten die Autorin immer wieder erfindet, die man noch nie gelesen hat und so vielseitig sind. Spannend und romantisch mit ein wenig Herzschmerz ist eine Kombination der man nicht wiederstehen kann und auch nicht sollte. Ich bin ein großer Fan dieser Reihe und warte schon sehnsüchtig auf die kommenden Teile.

Kommentare