Natuderm Anti-Aging Nachtcreme



Pflege vom ältesten Baum der Welt
Der älteste Baum der Welt kommt aus China und ist unter dem Namen Gingko-Baum bekannt. Er wird aufgrund seiner Langlebigkeit und Heilkraft auch noch heutzutage verehrt. Für die Kosmetik findet dieser Baum hauptsächlich aufgrund seiner Blätter Verwendung. Extrakte der Ginkgo-Blätter enthalten eine Wirkstoffkombination, die nachhaltig vor freien Radikalen schützt und damit die Haut vor frühzeitigem Altern bewahrt. Ginkgo festigt die Haut, regt deren Zellerneuerung an und wirkt so der Faltenbildung entgegen. Dieser Wirkstoff wurde neben dem Sanddorn in die „Natuderm Anti-Aging Nachtcreme“ beigemengt. Alle Rohstoffe wurden dafür vorerst auf biologischen Anbau getestet. Natuderm versucht durch diese Übereinstimmung mit der Natur, die natürliche Schönheit eines jeden Menschen mit den richtigen biologischen Rohstoffen wieder hervorzuheben.
Die weiße Creme befindet sich in einer 40ml großen Tube. Der Drehdeckel ist von der Farbe her milchglasmäßig ausgeführt und dient gleichzeitig auch als gute Standfläche. Die Creme ist außerdem geruchlos, was für viele Menschen durchaus ein entscheidender Kauffaktor für einen möglichen Kauf wäre.
Vor dem Schlafen gehen trägt man diese Creme auf die Gesichtshaut auf. Dafür verwendet man jeweils eine erbsengroße Menge. Mit leichten Kreisbewegungen massiert man diese Nachtcreme ein. Sie fühlt sich anfangs etwas fettig an und lässt sich schwer verteilen. Trotzaller zieht sie super schnell ein. Nach ein paar Sekunden erhält man eine weiche, gepflegte Haut.
Fazit
Ein Produkt aus reinen biologischen Stoffen bereitet einem einfach ein tolles Gewissen. Natürliche Wirkstoffe werden an die Haut weitergegeben. In Bezug auf Anti-Aging hat dieses Produkt eher eine sehr langsame Wirkungsweise. Außerdem wäre auch eine Änderung der Produktverpackung vielleicht von Vorteil. Eine Glas- oder Plastikdose ist leichter zu handhaben und bereitet auch vom optischen her ein ansprechendes Ergebnis.

Kommentare