Dienstag, 12. April 2011

Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!


Nicht nur für Kinder ein Spaß
„Ein Tagebuch?“ Dieses Wort wird unter Jungs auf keinen Fall verwendet. So etwas ist Mädchensache! Das denkt sich auch Greg, als er von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommt. „Was soll er nun damit?“ Aber bevor Greg das Buch entsorgt, verwendet er es doch noch als Skizzenbuch. Alltägliche Erlebnisse, wie auch der Überlebenskampf in der Schule werden auf super lustige Weise aufgezeichnet und geschildert.
Gregor ist ein ganz normaler Junge. Er hat einen älteren, eher chaotischen Bruder, welcher ganz genau weiß, wie er mit deren Eltern umgeht. Sein kleinerer Bruder Manni wird im Gegensatz zu Greg von deren Eltern behütet. Egal was Manni auch tut, ein ständiges Staunen von Mum und Dad ist zu erwarten. Um manchmal oder besser gesagt öfters von seiner Familie zu fliehen, trifft Greg sich mit seinem besten Freund Rupert. Rupert ist zwar nicht gerade der Schlaueste, dafür kann Greg die Streiche bei ihm ausprobieren, von denen er selbst einmal Opfer wurde.
Aber nun zu Gregs neuem Tagebuch. Anfangs wird man ganz schnell von Greg in seine Welt gezogen. Personen werden auf lustige Art und Weise vorgestellt und typische Situationen geschildert, in denen sich jedes Kind einmal befindet. Ein Beispiel dazu wäre die Bestrafung der Eltern, nachdem man etwas Schlimmes angestellt hat.
In der Schule versucht Greg sein Bestes, um hohes Ansehen der Mitschüler zu erreichen. Daher seine neue Idee sich als Kassenwart zu bewerben. Doch das ganze wird kein leichter Spaziergang, da sich als zweiter Kandidat ein ziemliches Mathe-Ass beworben hat. Außerdem hat sich der Turnlehrer nun auch noch eingebildet den Schülern im Unterricht Ringkampf beizubringen. Man wird hier in unterschiedliche Gewichtsklassen eingeteilt. Und siehe da, Gregs Partner ist sein alberner Nachbar Finley. Greg hat jetzt nur noch ein Ziel vor Augen. Er will an Muskelgewicht zulegen, um in eine höhere Gewichtsklasse zu kommen und einen neuen Partner im Ringkampf zu haben. Doch auf Unterstützung seiner Eltern im Bezug auf Hanteln und Gewichte kann er hier total verzichten. Aber mit etwas Kreativität hat er schon sein eigenes Trainingsgerät zusammengestellt. Was nun sein Bodybuilding Training total stört sind die Übungsstunden für ein Theaterstück, bei dem er wegen seiner Mutter vorsprechen musste. Aber welche Position bekommt er nun im Theaterstück? Und erhält er bis Schulschluss endlich den gewünschten Ruhm in der Schule, welchen er sich durch unterschiedliche Akitonen erarbeiten möchte? Doch wieso scheint sich jetzt auch noch die Freundschaft mit Rupert aufzulösen?
Fazit
Erst vor kurzem wurde die Verfilmung dieser Geschichte als DVD herausgebracht. Die Story ist super lustig geschrieben und begeistert Groß und Klein. In schönen, kurzen Lesehäppchen werden die Kapitel aufgeteilt, welche leicht zu lesen und gut zu verstehen sind. Außerdem sind die Comic-Zeichnungen sehr unterhaltsam und machen Lust auf mehr. Auch der Verband beinhaltet spezielle Effekte, die nicht bei jedem Buch zu finden sind. Der Untertitel „Von Idioten umzingelt“ ist wortwörtlich herausgehoben und die Tixo-Streifen haben auch eine andere Oberfläche.

Kommentare:

  1. Ich finde das Buch echt lustig.Danach hab ich mir gleich den Film angeschaut.Ich würde es jedem empfehlen....

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt interessant :-) ich hab ein Collegeblock mit einer Abbildung vom Kaleidoshop erhalten :-)

    AntwortenLöschen
  3. das buch habe ich auch schon mal in der hand gehabt...vielleicht sollte ich es wirklich kaufen!

    AntwortenLöschen
  4. Dachte immer das wär nicht so für unser Alter... anscheinend doch =)

    AntwortenLöschen