Freitag, 10. Februar 2012

Swiss O Par Arganöl Haarkur



Für trockenes und glanzloses Haar
Glanz geht dem Haar schnell verloren, vor allem wenn man dieses nicht mit Kuren anständig pflegt. Swiss O Par möchte den verlorenen Glanz mit Arganöl aus Marokko und dem Provitamin B3 zurück gewinnen. Mit der „Swiss O Par Arganöl Haarkur“ erhält das Haar die bestmögliche Pflege für ein gesundes und natürliches Aussehen. Das Haar lässt sich wieder leicht durchkämmen und erhält einen seidigen Griff. Mangelerscheinungen werden effektiv vorgebeugt.

Die 200ml der Haarkur befindent sich in einer orangen Tube. Die Farbe des Arganöls wird hier gut wiedergespiegelt. Außerdem ist auch die Vorderseite ganz allein dem Öl gewidmet. Die Darstellung, wie das Arganöl in eine Ölmasse fließt ist sehr sinnlich dargestellt. Die Tube steht sicher auf dem ebenfalls orangen Klappdeckel. Dieser lässt sich sehr angenehm öffnen, auch unter der Dusche, wenn man nasse Hände hat. Die Haarkur selbst ist weiß und keineswegs ölig, sondern geht eher ins cremige, hat aber eine super weiche Konsistenz. Der Duft lässt das Arganöl wieder erkennen. Auf der Rückseite sind die wichtigsten Informationen und die Anwendung aufgedruckt.

Es ist nicht angeschrieben, wie oft man es verwenden soll, aber ich denke einmal, dass es immer nur gelegentlich verwendet werden soll. Das Auftragen erfolgt nach der normalen Haarwäsche. Bei der Menge muss man je nach Haarlänge ausprobieren, wieviel Haarkur benötigt wird, damit das gesamte Haar damit bedeckt ist. Ist die Haarkur gleichmäßig verteilt wird diese 1-2 Minuten im Haar gelassen. Anschließend ganz simple mit lauwarmen Wasser ausspülen. Hier merkt man bereits, dass das Haar seidig weich ist. Das anschließende Kämmen bewehrt sich als kinderleicht, kein ziehen mehr.

Fazit
Schon nach der ersten Anwendung lässt sich das Haar super einfach durchkämmen. Die Haarkur zeigt aber erst nach öfterer Verwendung seine Glanzeigenschaften im Haar. Die 1-2 Minuten Einwirkzeit sind mir sehr sympathisch, da ich das lange Warten in der Dusche gar nicht ausstehen kann. Außerdem habe ich da auch nie eine Uhr platziert, um die Zeit zu überprüfen. Aber 1-2 Minuten kann man schon eher einschätzen als 5 Minuten.

1 Kommentar:

  1. Arganöl ist aber auch toll!

    *nun hast du eine neue Leserin =)

    AntwortenLöschen