Aktionslicht



Etwas ganz Besonderes
Aktionslicht“ noch nie gehört? Dann wird es einmal Zeit, denn diese machen nicht nur ein noch zu langweiliges Teelicht zur Besonderheit, sondern sie sind auch die totalen Hingucker auf Parties oder Hochzeiten. Aktionslichter ähneln Windlichter, bestehen aber aus einem hochwertigen bzw. speziell geformten Pergamentpapier und sind daher auch noch durchscheinend.
Man bekommt sie in A4 Größe in einem üblichen A4-Kuvert zugeschickt. Das bedeutet sie sind anfangs noch ausgerollt. Die Gebrauchsanleitung wurde natürlich beigelegt, auch wenn das Zusammenstecken eigentlich total simple ist. 


Zuerst entfernt man den Transportschutz auf der Seite der Zähne. Anschließend legt man die Folie mit dem Motiv nach unten auf die Hände bzw. auf den Tisch. Die Zähne müssen daher auf die rechte Seite nach oben zeigen. Nun biegt man die Zähne auf die linke Seite und überlappt sie mit den Schlitzen. Dabei sollte man mit dem obersten Zahn anfangen und diesen von außen nach innen zusammenstecken.
Steht das Aktionslicht nun, fehlt noch das Teelicht. Man darf nie das Teelicht ohne ein Glas innerhalb des Aktionslichts abstellen. Daher legt man das angezündete Teelicht zuerst in ein kleines Glas (Whiskeytumbler) und stellt dann das Aktionslicht darüber. Außerdem kann man je nach Geschmacksfrage mit einem farbigen Glas auch farbige Akzente auf dem Aktionslicht erreichen.
Fazit
Die Idee von Aktionslicht ist einfach super. Am besten gefällt mir das Motiv der Menükarte. Man bringt so seine Gäste ins Staunen. Außerdem möchte man auf z.B. seiner eigenen Hochzeit nur ganz spezielle Produkte verwenden. Aktionslicht werde ich mir auf jeden Fall für meine Hochzeit merken. So etwas muss ich auch einfach haben!!! Beim Zusammenstecken stellt man sich anfangs vielleicht noch etwas tollpatschig an, aber da kommt man auch ziemlich schnell in Übung.

Kommentare