Babor Perfect Skin Illuminator



Mit einem Strich alles weg
Um das Make-up zu perfektionieren müssen die Augenringe, oder hartnäckige Unebenheiten von einem speziellen Stift abgedeckt werden. Man kennt ihn unter dem Namen „Concealer“, welcher im Handel in ganz unterschiedlichen Varianten, als Creme, Stick oder auch als Puder erhältlich ist. Babor hat seinen Zauberstift „Babor Perfect Skin Illuminator“ genannt. Hier wurde vor allem darauf geachtet, dass nach einer Zeit keine Farbabsetzungen entstehen. So etwas schaut nicht gut aus und kann bei schlechten Concealern passieren. Durch mimetische Pigmente kann dies nicht bei dem „Babor Perfect Skin Illuminator“ passieren, da die Pigmente den Mimik-Bewegungen folgen. Außerdem lassen beschichtete “Stay-true” Pigmente und spezielle Mica-Pigmente den Teint über Stunden ebenmäßig, gesund und frisch aussehen. Und zu guter Letzt wird die Haut noch ausreichend geschützt, gepflegt und mit einem Lifting Komplex regeneriert.
Die Abdeckflüssigkeit befindet sich in einem goldenen, dicken Stift. Die Länge des Stifts ähnelt der eines normalen Schreibstiftes. Die Dicke hingegen nicht. Mit einem Durchmesser von ca. 2cm hält man den Stift für das anschließende Auftragen sehr gut in der Hand. Der Stift ist in drei Teilen geteilt. Auf der einen Seite befindet sich ein langer Deckel, welcher durch etwas Zug hinunter genommen werden kann. In der Mitte ist die Flüssigkeit untergebracht, welche aber nicht sichtbar ist. Und der letzte kleine Teil beinhaltet einen Drehmechanismus, mit dem man die Farbe aus dem Stift bringen kann. Unter dem Deckel sieht man einen durchsichtigen Aufsatz mit einem weißen langen Pinsel. Der Pinsel selbst schaut nur ca. 1cm aus dem Aufsatz, ist aber insgesamt ca. 3cm lang. Durch den Aufsatz kann man nämlich den Beginn des Pinsels erkennen. Diesen Concealer erhält man in einer gleichgroßen goldglitzernden Kartonschachtel mit einem Beipackzettel.
Vor der ersten Anwendung muss man den unteren Teil des Stiftes öfters im Uhrzeigersinn drehen. Man kann die Flüssigkeit verfolgen, welche sich immer mehr der Öffnung nähert. Anschließend gelangt sie so weit hinaus, dass die Farbe auf dem Pinsel ersichtlich wird. Nach dem Auftragen der Foundation kann man nun mit dem Pinselapplikator von außen nach innen Farbe auftragen. Der aufhellende Perfect Skin Illuminator sollte passend zum Foundation-Farbton ausgewählt werden. Grundsätzlich ist der Farbton des Aufhellers immer eine Nuance heller als der dazugehörige Foundation-Farbton. Vor allem unter den Augen, wie auch bei unangenehmen Unebenheiten kann man mit der Farbe beste Ergebnisse erzielen. Man kann die Farbe entweder nur mit dem Pinsel auftragen oder anschließend mit einer Quaste die Farbe einarbeiten. Ich bevorzuge die zweite Art.
Fazit
Sehr gut finde ich vor allem, dass auf der Internetseite Tipps gegeben werden, welche Concealer-Farbe zu welchem Foundation passt. Der Stift hat außerdem wieder ein schönes, klassisches Aussehen. Mit dem Drehmechanismus kann man auch sehr gut umgehen. Nach der ersten Anwendung muss man sich an ein braunes Pinselende gewöhnen, aber das ist okay. Nicht so gut fand ich nur, dass bereits bei der ersten Anwendung ein Pinselhaar ausgefallen ist. Ich hoffe, dass so etwas nicht nocheinmal passiert. Sonst bin ich von der Deckkraft auf jeden Fall zufrieden.

Kommentare