Happy Frog Smart Soups



In speziellen Kombinationen
Suppen darf man nicht mit einer klaren, beinahe durchsichtigen Flüssigkeit verwechseln. Vor allem bei Happy Frog nicht. Dort wird erstens mit ganz gesundem Inhalt gearbeitet, welcher anschließend auch in der Suppe selbst wieder zu finden ist. Man hat somit auch etwas zum Kauen, wodurch die Happy-Frog Suppen für viele sympathischer wird. Die speziellen Kombinationen machen die Suppen von Happy-Frog auch viel interessanter. Curry-Banane mit Hühnchen, Kokos-Apfel-Suppe
mit Huhn oder Chili con Carne mit Paprika sind nur ein paar Varianten von den zurzeit sieben angebotenen Suppenarten.
Jede Portion ist mit 375ml die richtige Portion für eine Person. Die Suppe ist in eine ganz spezielle Verpackung untergebracht. Ein ellipsenförmiger Karton bietet genügend Raum für die Suppenbeutel. Man kann die Verpackung am oberen oder unteren Ende ohne Probleme öffnen. Im Inneren findet man einen durchsichtigen, geschlossenen Beutel mit der Suppe als Inhalt. Die Suppe ist in diesem Zustand schon fertig und muss nur noch aufgewärmt werden. Deswegen sollte die Suppe auch immer bei einer Temperatur unter -19° (also im Kühlschrank) aufbewahrt werden. Auf der Rückseite findet man neben den Inhaltsstoffen außerdem noch die genaue Beschreibung zur Zubereitung.
Für das Erwärmen der Suppe kann man sich zwischen zwei Methoden entscheiden. Entweder gibt man den ungeöffneten Beutel in heißes, aber nicht kochendes Wasser und lässt die Suppe dort ca. 5 Minuten erwärmen. Oder man verwendet die Mikrowelle. Dafür muss man den Beutel auf der Oberseite einschneiden, damit Dampf entweichen kann und das Platzen des Beutels verhindert wird. In einem mikrowellengeeigneten Gefäß stellt man den Beutel hinein und lässt ihn ca. 4-5 Minuten erwärmen.
Anschließend schneidet man den gesamten oberen Bereich ab, und leert die Suppe in einen Suppenteller. Bon Appétit!
Fazit
Ich habe immer die Variante mit dem Wasser gewählt, um die Suppe zu erwärmen. Wo es nur geht versuche ich die Mikrowelle zu vermeiden. Deshalb finde ich es sehr gut, dass dieses Produkt nicht nur ein „Mikrowellen-Essen“ ist. Die Zubereitung ist super leicht und optimal für ein schnelles, gesundes Essen. Auch im Büro sammelt die Suppe Pluspunkte durch die leichte Handhabung. Aber nicht nur deshalb. Die unterschiedlichen Sorten machen einen auch neugierig und sprechen dadurch auch die verschiedensten Geschmäcker an. Ein bisschen blöd finde ich, dass man die Suppe im Kühlschrank bewahren muss. Sie nehmen schon viel Platz und man ist es ja auch eigentlich gewohnt die Suppenabteilung im normalen Schrank zu halten. Außerdem muss man bei dieser Aufbewahrungstemperatur auch ziemlich genau sein. Ich hab eine Suppe einmal mit dem Auto mitgenommen. Beim Ankunftsort hat sie dann leider total sauer geschmeckt. Das heißt sie sind nicht direkt mit Frischkäse oder Ähnlichem zu vergleichen, sondern heikler im Bezug auf die Temperatur.

Kommentare