Right Guard Xtreme Dry



Nur für Männer
Bist du Extreme und brauchst für deine Extreme-Aktivitäten 72h Schutz vor Schweiß? Dann bist du genau hier richtig. „Right Guard Xtreme Dry“ ist mit antibakteriellen Silber-Molekülen angereichert, die geruchsbildende Bakterien sofort bekämpfen. Das Deospray überdeckt somit nicht den Schweißgeruch, sondern bekämpft ihn dort, wo er entsteht. Dazu kommen Deo-Aktivstoffe, die bei gesteigerter Aktivität freigesetzt werden. Außerdem ist das Deo neben der langen Anti-Transpirant auch hautfreundlich und gibt einen langanhaltenden Duft ab.
150ml der Flüssigkeit befinden sich in einer Aluminiumdose. Diese ist hauptsächlich in einem männlichen Grau versehen, wobei orange und weiße Akzente hervorgehoben werden. Im mittleren Bereich sind auf beiden Seitenflächen Rillen angeordnet, wodurch das Deo sehr gut in der Hand liegt und man es bei einer noch so nassen Hand, nicht aus den Fingern verliert. Der schwarze Sprühknopf wird mit einem halb-durchsichtigen, grauen Deckel geschützt. Der Sprühknopf hat eine breite Druckfläche, wodurch das Betätigen kinderleicht wird. Der Duft des Deos ist sehr männlich und bleibt, wie schon erwähnt, sehr lange erhalten.
Für das Auftragen hält man am besten einen Abstand von ca. 20cm ein. Sprüht man los, wird die ansprühende Fläche mit dem Deo angefeuchtet und gekühlt. Es bildet sich während dem Sprühen aber auch sehr viel Sprühstaub, welcher zu einer mächtigen Duftwolke überschwappt. Das heißt man befindet sich am Besten im Badezimmer, oder Ähnlichem, denn der Duft ist schnell im Raum wahrnehmbar.
Fazit
 Wer gerne stark parfümierte Deos hat, der sollte sich das Deo besorgen. Man spart sich somit ein Parfum, welches bei diesem langanhaltenden Duft nur überflüssig wäre. Der Duft ist außerdem sehr männlich, welcher sicher nicht nur bei den Männern punktet. Der 72h Schweißschutz ist zwar sehr gut, nur bin ich mir nicht sicher, ob er auch wirklich bei jedem Mann halten könnte. Bereits mein Bruder kam nach langen Schultagen mit Schweißflecken nach Hause. Wahrscheinlich hat er für die Prüfung zu wenig gelernt. ;)

Kommentare